Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten ZMB Graz 2

Zentrum für molekulare Biowissenschaften

Kunde: ZMB Graz

Projektkennzahlen

Bauherr ZMB Graz
Planung 2004 – 2006
Fertigstellung 2007
Fläche 20.430 m²
Rauminhalt 84.220 m³
   
Fotos Paul Ott

Projektbeschreibung

Im April 2004 gewannen wir als ARGE Seidel Thoma Kummer (Entwurfsverfasser) diesen EU-weiten Wettbewerb und wurden als Generalplaner mit der Ausführung des Projektes beauftragt. Drei biomorphe, kompakte, unterschiedlich große Volumen lassen differenzierte Außenräume zwischen Neubau und Bestand entstehen. Entspannt fügt sich das Ensemble in die umgebende städtebauliche Situation ein. Es zitiert den Campusgedanken als Ausdruck der Eigenständigkeit der Fakultät, bzw. des Zentrums in der Universitätsstruktur.

Die drei Gebäudevolumen beinhalten technisch hochausgestattete Forschungs- und Isotopenlaboratorien, Tierhaltung, OPs, Büro- und Seminarräume, die Fachbereichsbibliothek, den Hörsaal und als zentralen Treffpunkt die Cafeteria sowie die Tiefgarage mit 100 Stellplätzen. Prägnant ist das äußere Erscheinungsbild: drehbare Sonnenschutzlamellen aus Glas sind geschosshoch auf der kompletten Fassade montiert. Insgesamt ist das ZMB ein extrem komplexes Bauvorhaben.