Zum Inhalt der Seite springen

Industriebau: Silogebäude -
Ein Turm am Stadteingang

Kunde: Carl Künkele zur Schapfenmühle GmbH & Co. KG, Ulm

Projektkennzahlen

Bauherr Carl Künkele zur Schapfenmühle GmbH & Co. KG, Ulm
Planung 2002 - 2003
Fertigstellung 2004
Fläche 2.750 m²
Rauminhalt 23.800 m³
Lagerkapazität 8.500 t

Projektbeschreibung

Aufgrund der geringen Grundstücksgröße blieb nur die Möglichkeit, mit dem Silogebäude in die Höhe zu gehen, um die vom Bauherrn geforderte Lagerkapazität unterzubringen. So entstand ein Gebäude, das bei einer Grundfläche von ca. 10 x 16 Metern eine Höhe von etwa 115 Metern erreicht. Um die gestalterische und städtebauliche Qualität zu erreichen, wurde viel Mühe darauf verwandt die Fassade in eine entsprechende Gliederung zu bringen. Hierbei wurde der Hauptkörper selbst mit einer Plattenoptik (vorgehängte Fassade) der Größe von ca. 3 x 3 Meter versehen.

Als weiteres gestalterisches Element wurde in die vorgehängte Fassade an der Süd- und Ostseite eine Photovoltaikanlage integriert. Das angehängte Treppenhaus wurde durch entsprechende Gitterrostverkleidungen ebenfalls als Körper dargestellt und mit dem höhergezogenen Aufzugsschacht zu einer Trinität verbunden, das die notwendige Gliederung und Spannung erzeugt. Das Gebäude dient sowohl der Lagerung von Getreide unterschiedlichster Art als auch dessen Weiterverarbeitung. Im Gebäude finden sich ca. 30 Silozellen für verschiedene Getreidearten sowie diverse Produktionsebenen über mehrere Geschosse bis zu einer Höhe von ca. 44 Metern.

Film von 2004

Auszeichnungen: 

  • Anerkennungspreis „Gebäudeintegrierte Photovoltaik 2005” – Solarenergieförderverein Bayern e. V.
  • Anerkennungspreis „Deutscher Verzinkerpreis 2007” – Institut Feuerverzinken GmbH
  • Auszeichnung „Beispielhaftes Bauen Alb-Donau-Kreis und Ulm 2001 2007”  Architektenkammer Baden-Württemberg
  • Auszeichnung „Auszeichnung Guter Bauten 2008” –  BDA