Zum Inhalt der Seite springen

Industriebau: Umbau und Neubau von Produktions- sowie Lagergebäuden

Kunde: Ebner & Spiegel GmbH, Ulm

Projektkennzahlen

Bauherr Ebner & Spiegel GmbH, Ulm
Planung 2001/2005
Fertigstellung 2003/2005
Fläche 5.400 m²

Projektbeschreibung

Für die Großdruckerei aus Ulm entstand durch Firmenzusammenlegung und Umstrukturierung bedingt die Notwendigkeit, Teile von bestehenden Produktionsgebäuden umzubauen und den Neubau eines Gebäudes für Druckmaschinen und Papierrollenlagerung zu realisieren. Vor der Festlegung über die Art und Weise der Um- und Neubauten wurde mit einer Langfristplanung in mehreren Varianten die optimale Entwicklung und Bebaubarkeit untersucht. Dieser Ablaufplan, der auch künftige Erweiterungen enthielt, war schließlich Grundlage für das gewählte Konzept.

Vorhandene Produktionshallen mit einer Fläche von ca. 2.800 m² wurden saniert und als Gebäude für Druckmaschinen hergerichtet. Die bestehenden Gebäude der Großdruckerei Ebner & Spiegel wurden in den Jahren 2002/03 um das Gebäude 8.1 und im Jahre 2005 um das Gebäude 8.2 erweitert. Die neuen Gebäude enthalten Papierrollenlager sowie Druckmaschinen. Sie sind vollständig unterkellert und mittels eines fast 100 m langen Verbindungsganges an die bestehenden Baulichkeiten unterirdisch angebunden.

Das Gebäude 8.1 schließt an die Halle 3/4 an, die im Zuge des Neubaus ebenfalls saniert und umgebaut wurde. Die Gebäude 8.1 und 8.2 verlassen die Architektursprache des Bestandes und präsentieren sich in einer zeitgemäßen Industriearchitektur mit einer dunkelgrauen Metallic-Aluminiumwelle und einer großzügigen, transluzenten Verglasung in Richtung Eingang und Straße. Im Zuge der Fertigstellung des Gebäudes 8.2 wurden auch die Parkplätze, Außenanlagen und der Eingangsbereich vor dem Verwaltungsgebäude neu organisiert und gestaltet. Das Haus Ebner & Spiegel, vormals Ebner Grafische Betriebe, gehört zu den ältesten unserer Bauherren. Wir sind bereits seit 1986 für dieses Unternehmen als Hausarchitekten tätig. 

Film 2004

Downloadbereich