Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Einfamilienhaus mit antiker Raumfolge 2

Einfamilienhaus basierend auf antiker Raumfolge

„Impluvium, Tablinum, Peristyl”

Projektkennzahlen

Planung 1997 – 1998
Bauzeit 1998 – 1999
Fläche ca. 460 m²
Rauminhalt ca. 1.750 m³

Projektbeschreibung

In Ortsrandlage, auf einem eingewachsenem Grund­stück mit altem Baumbestand, entstand ein Einfamili­enhaus als Solitär. Der Grundriss basiert auf der antiken Raumfolge „Impluvium, Tablinum, Peristyl” und wurde neu interpretiert. Es entstand eine klare, funktionale Architektursprache, die nach den Regeln der „Klassischen Moder­ne” bis ins Detail durchgeplant wurde. Das Gebäude ist so konzipiert, dass über den gesamten Tagesverlauf Licht in das „Tablinum” (das Zentrum des Hauses) eindringt und zu ständig wechselnden Lichtre­flexen führt. Besonderheiten sind der Eingangsbereich mit roter Wandscheibe, der das Impluvium fasst, das säulen­umgebene Schwimmbad sowie der direkt am Haus angrenzende Naturteich.