Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Passivhaussiedlung 2

Passivhaussiedlung in Ulm

Neubau von Doppel- und Reihenhäuser in Passivhausstandard

Projektkennzahlen

Planung 1998 - 1999
Fertigstellung 2000
Fläche 2.250 m²
Rauminhalt 7.850 m³

Projektbeschreibung

Im Jahre 2000 wurde nach den neuesten Standards ein Passivhaussiedlung erbaut mit 15 Reihen- und Doppelhäusern. Bei den Passivhäusern handelt es sich um ein innovatives Gebäudekonzept, welches den Erwerbern ein flexibles Wohnen, ohne wesentliche Mehrkosten ermöglicht. Alle Innenwände sind als nichttragende Wände ausgeführt. Dadurch können die Wohnungsgrundrisse flexibel gestaltet werden. Auch spätere Änderungen sind ohne großen Aufwand möglich. Die dreigeschossigen Brettstapelhäuser bieten trotz kompakter Abmessung (7,20 x 8,40m) auf Grundstücken von ca. 1.500 – 2.500 m² Wohnflächen zwischen 145 und 160 m². Verkehrsflächen wurden knapp gehalten oder können variabel genutzt werden. Ein Anbau im Norden dient als Eingangsbereich, Wärmepuffer und Wintergarten. Alle Grundrisse sind so ausgelegt, dass sie Platz für eine vier- bis fünfköpfige Familie bieten. Die Räume im Süden der Gebäude sind gleich groß und flexibel nutzbar. 

Film 2004

Downloadbereich