Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Bäckerfeld-Linz-Urfahr 7

Wohnungsbebauung Bäckerfeld – Linz-Urfahr

Architekturwettbewerb

Projektbeschreibung

1. Preis

Die Umgebung des Areals „Bäckerfeld” ist durch eine sehr heterogene Bebauung im Umfeld geprägt. Der Entwurf für eine Wohnbebauung steht als vermittelndes Element zwischen Wohnzeilen auf der einen und Einfamilienhäusern auf der anderen Seite. Wie Perlen an einer Schnur aufgezogen, reihen sich einzelne Häuser aneinander. Gleichsam windet sich diese Kette über das Grundstück, bricht an einigen Stellen auf und bildet dadurch Durchgänge und Raumkanten. Der bestehende Platz wird an der Westseite geschlossen. Ein Ziel des Entwurfs ist es, den Verkehr so weit wie möglich aus dem neuen Wohngebiet herauszuhalten. Der ruhende Verkehr befindet sich größtenteils unterirdisch. Jedes Haus ist direkt von der Tiefgarage aus zugänglich. Die insgesamt 17 Häuser sind zu unterschiedlich langen Ketten gereiht.

Die eingerückten Stiegenhäuser unterteilen die Häuser in immer wiederkehrende Einzelsegmente. Innerhalb der Reihung entsteht ein Höhenspiel, dass den „Reihenhauscharakter” noch verstärkt. Der Entwurf bietet den zukünftigen Mietern ein breites Spektrum an gemeinschaftlichen und individuellen Außenräumen an. Die Höfe sind kinderfreundlich gestaltet und bieten viel Platz zum Treffen und Herumtoben. Grundsätzliches Ziel des Energiekonzeptes ist es, den Energie- und Ressourcenverbrauch durch eine kompakte Gebäudeform und einer Gebäudehülle mit hohem Wärmeschutzstandard so gering wie möglich zu halten.