Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Schlossmuseum Linz 11

Erweiterung Schlossmuseum Linz - Südflügel

Architekturwettbewerb

2. Preis

Projektbeschreibung

Die historische Orthogonalität des vorhandenen Schloßmuseums wird durch das eigenständige, frei geknickte Bauvolumen ergänzt. Die vorhandenen Gebäudekanten der Substruktionsmauer und des ursprünglichen Südflügels werden durch den schwebenden, monolithischen Baukörper im 2.Obergeschoss wieder aufgenommen. Durch Öffnen des kleinen Hofes nach Süden entsteht ein Dialog zur vorhandenen Stadtstruktur. Ursprüngliche Blickbeziehungen zum Schloß bleiben dadurch erhalten. Auf Höhe des kleinen Hofes erreicht der Besucher den eigenständigen Veranstaltungs- und Restaurantbereich mit uneingeschränktem Blick auf Kirchturm, Promenade und den großen Hof.

Der neue Haupteingang ins Schloßmuseum liegt auf Höhe des großen Hofes. Über das offene Foyer erreicht der Besucher alle Bereiche der Museumserweiterung. Durch die Lichtfugen in der Decke und die differenzierten Ausstellungsbereiche wird eine angenehme Atmosphäre geschaffen. Über den Ausstellungsbereich im 2.Obergeschoss gelangt der Besucher auf die großzügige Dachterrasse und findet über den verglasten Museumssteg den Weg in das historische Schloßmuseum. In seiner Materialität nimmt sich das Gebäude im Inneren stark zurück um nicht in Konkurrenz zum bestehenden Schloßmuseum zu treten. Auch das äußere Erscheinungsbild der Museumserweiterung ist hinsichtlich seiner Materialität  zurückhaltend. Glas, Naturstein und der großzügige Sonnenschutz aus Holz bilden die Hülle für den differenzierten und sensibel eingefügten Monolithen.