Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten envihab 5

envihab | environmental habitat - Forschungsgebäude für das Institut der Luft- und Raumfahrtmedizin in Köln-Porz

Architekturwettbewerb

Anerkennungspreis

Projektbeschreibung

Das Gelände des DLR liegt landschaftlich eingebunden in der „Wahner Heide”. Auf dem Gelände selbst dominiert eine heterogene Gebäudestruktur. Der neue Baukörper schafft mit der Geste eines „Rückens" in Nord-Süd Richtung eine klare Ausrichtung und zeigt seine Zugehörigkeit zum Institut der Luft- und Raumfahrtmedizin. Es ergeben sich Einblicke in die Forschungsbereiche und Ausblicke in die Natur. Es bestehen funktionale Abhängigkeiten zum vorhandenen Institutsgebäude und zur Hauptmagistrale, dem Südring, an dem der Neubau Präsenz zeigt.

Durch seine Positionierung ist der Neubau von weitem sichtbar und für Besucher leicht zu identifizieren. Das Visitorcenter (BA 2) liegt im Süden, das medizinische Kernmodul und die übrigen Forschungsbereiche (BA 1+3) liegen im Westen und Norden. Die Struktur des Entwurfs lässt sich über das Grundstück erweitern, die Landschaftsgestaltung zeigt bildhaft eine mögliche Struktur, gleichermaßen lässt der flexible Entwurf eine direkte Erweiterung oder eine Einschränkung (kein BA 3) zu. Eine Unterteilung in mehrere Baukörper ist daher vorteilhaft. Mit seinen zwei Stockwerken gewährt der Neubau eine optimale Funktionalität und kommt dem Wunsch des Auslobers nach. Die Anbindung an den Bestand (Gebäude 24) erfolgt im Untergeschoss.