Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Biomedical Center 6

Neubau Biomedical Center (BMC) der Ludwig-Maximilians-Universität München

Architekturwettbewerb

Projektbeschreibung

Der Neubau des Biomedical Centers besteht aus zwei Baukörpern, dem 4-geschossigen Forschungsgebäude und dem 2-geschossigen Gebäude für die Lehre. Die beiden neuen Gebäude ergänzen den Kontext: Mit der Mensa und den beiden bestehenden Biologiegebäuden (I + II) entsteht ein Campusplatz, der nun durch klare Raumkanten gefasst wird. Auf der Ost- und Westseite nimmt der Neubau die bestehenden Gebäudefluchten von Biologie I + II auf und vervollständigt den Rahmen für das Mensagebäude. Die Sonderstellung der Mensa auf dem Campus wird gestärkt. Der Neubau wahrt mit seiner Positionierung gebührenden Abstand zum Hörsaal des Biologie I – Gebäudes und öffnet auf der Ostseite einen großzügigen Hauptzugang zum Campus.

Durch die Ausrichtung des Hauptkörpers in Ost-West Richtung wird die dominierende Struktur des Bestandes fortgeführt. Der Neubau bildet mit der Mensa ein abgeschlossenes Ensemble, dass Erweiterungsbauten Richtung Norden ermöglicht. Hier sind klare Strukturen genauso möglich, wie eine Fortführung des Städtebaukonzeptes aus dem Wettbewerb von 1996. Konzeptioneller Teil des Neubaus ist der Campusweg. Er führt direkt am Haupteingang des Forschungsgebäudes vorbei. Das großzügige Foyer begleitet den Campusweg auf der kompletten Tiefe des Neubaus und ermöglicht so Ein- und Ausblicke. Durch das lange Glasfoyer wird der Weg baulich gefasst. Dieses Thema begleitet den Weg auch schon im Bereich der Biologie II.