Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Gymnasium Bürgerwiese Dresden 6

Neubau Gymnasium Bürgerwiese Dresden

Architekturwettbewerb

Ankauf

Projektbeschreibung

Da das städtebauliche Umfeld wenig Raumkanten und Bezugspunkte bietet, wurde ein moderner Baukörper mit Bezug zur Bürgerwiese im Nord-Osten geschaffen, der dem Gymnasium einen unverwechselbaren Charakter gibt. Der Hauptzugang zur Schule erfolgt von der Parkstraße über den sich zur Bürgerwiese hin öffnenden Schulhof. Dieser neu entstandene Außenraum wird sowohl vom Schulgebäude als auch von der Sporthalle gefasst und bietet Platz für einen Pausenaufenthalt. Das Gebäude soll das pädagogische Konzept der Schule in seiner modernen Prägung für die Schwerpunkte Sport und Naturwissenschaften wiederspiegeln. Der 4-geschossige, im Grundsatz kompakte Baukörper gliedert sich stark horizontal, verstärkt durch unterschiedlich weit auskragende Deckenscheiben. Diese sind versetzt zueinander und in unterschiedlichen Winkeln angeordnet und geben dem Gebäude somit Bewegung und Spannung. Die Sporthalle bildet den räumlichen Abschluss, öffnet sich ebenfalls zum Schulhof und bietet den sportlichen Freiflächen im Südwesten Schutz vor dem Verkehr der Parkstraße im Nordosten.

Durch die zweite Dachebene erhält die Halle einen markanten Eingangsbereich und grenzt dadurch die Nebenräume und Zuschauerbereiche ab. Die Anordnung der Klassenzimmer orientiert sich am Innenraum, die der Schule ein klares Zentrum gibt, aber auch Nischen zum selbstorganisierten Lernen bietet sowie Ausblicke zum Außenraum ermöglicht. Ein großzügiger Luftraum, in dem die Haupttreppe liegt, lässt auch innen die Gebäudeschichten erleben. Abgerundet wird diese räumliche Situation mit einer großzügigen Verglasung der Dachfläche, die Licht bis in das Erdgeschoss fallen lässt. Die Fassadengestaltung ergibt sich aus dem Gebäudekonzept. Eine horizontale Gliederung durch auskragende Deckenscheiben bietet Raum für Dachterrassen und Dachbegrünungen.