Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Lettenwald Ulm-Böfingen 7

Lettenwald Ulm-Böfingen

Architekturwettbewerb

Projektbeschreibung

Architekturwettbewerb – Lettenwald – Ulm-Böfingen

  • Cluster als gemeinsames Plateau, auf dem sich die drei Gebäude gruppieren
  • Ausbildung eines gemeinsamen Zentrums, zu dem sich die Eingänge orientieren. So kann eine belebte, halböffentliche Platzfläche entstehen.
  • Auch die Staffelgeschosse betonen durch ihre Ausrichtung und Höhenentwicklung dieses Thema
  • Aus dem Plateau entwickelt sich ein prägnantes 8+ Gebäude, das mit Hochparterre, einer zurückhaltenden und vertikal gerichteten Fassadengestaltung und seiner Orientierung dem städtebaulichen Kontext an der Hauptachse des Quartiers und dessen zentralen Platz gerecht wird.
  • Plateau ragt max. 1,40 m über Nullniveau Gelände
  • Alle Wohnungen mit Loggien (keine Balkone)
  • 8-Geschosser mit Maisonetten
  • EG durch Plateau und Hochparterre nicht einsehbar
  • 8- Geschosser mit französischen Balkonen
  • Ausgeglichene Verteilung der 2-, 3- und 4-Zimmerwohnungen
  • Klare, zurückhaltende „ulmische“ Architektursprache