Zum Inhalt der Seite springen
Seidel Architekten Lettenwald BSG 7

Neubau von Eigentumswohnungen Lettenwald – Ulm-Böfingen

Architekturwettbewerb

Projektbeschreibung

Neubau von Eigentumswohnungen im „Lettenwald”, Ulm-Böfingen 25

 

Städtebau

  • Lage in direkter Nachbarschaft zum öffentlichen Quartiersplatz
  • erfordert eine unverwechselbare und markante Architektursprache des Gebäudes
  • Die Baugrenzen und Abstandsflächen werden eingehalten

 

Äußere Erschließung

  • Die TG-Abfahrt erfolgt von Osten an der Südseite des Gebäudes
  • dadurch kann den einzelnen Erdgeschosswohnungen ein großer Gartenanteil zugeschlagen werden
  • TG-Abfahrt tangiert die Gartenanteile nicht
  • In der weiteren Abfolge befindet sich der Spielplatz sowie der ebenerdig zugängliche Müllraum des neuen Gebäudes
  • Die Gartenanteile werden durch halbhohe Maueren voneinander sowie von den öffentlichen Flächen getrennt

 

Entwurfliche Überlegungen zum Gebäude

  • Klar definierter Baukörper
  • Ruhige, aber doch spannungsreiche Fassaden
  • Große Fensterflächen nach Westen und Süden
  • kleinen Fensterflächen nach Norden
  • Konsequente Definition der wärmegedämmten Hüllfläche
  • zwei Treppenhäuser an der Außenwand
  • Aufzüge im Auge der Treppen - Schallentkopplung
  • Markante Architektursprache mit Wohnungszuschnitten und- belichtungen hoher Qualität
  • Fassaden als WDVS-System
  • alle Balkone wie Loggien ausgebildet, passivhausgerecht übereinander gesetzt und als „kalte" wirtschaftlich zu errichtende Stahlbeton-Fertigteil-Konstruktion vorgesetzt
  • Anbindung an den Hauptbaukörper fast wärmebrückenfrei über Schöck-Isokörbe

 

Wohnungsverteilung

6 x 2-Zimmerwohnungen – 33,3%

6 x 3-Zimmerwohnungen – 33,3%

6 x 4-Zimmerwohnungen – 33,3%